News

für das Natura 2000-Gebiet

„Schönberg mit Schwarzwaldhängen“

Öffentliche Auslegung vom 21.03. bis 02.05.2018

Für alle Gebiete des europäischen Schutzgebietsnetzes Natura 2000 werden in Baden-Württemberg Managementpläne erstellt. Diese bilden die Grundlage für die dauerhafte Erhaltung der in den Gebieten vorkommenden und nach der europäischen Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie (FFH-Richtlinie) bzw. nach der Vogelschutzrichtlinie geschützten Lebensraumtypen und Arten.

Der Managementplan für das FFH-Gebiet „Schönberg mit Schwarzwaldhängen“ und das Vogelschutzgebiet „Schönberg bei Freiburg“ liegt nun im Entwurf vor und wird in der Zeit vom 21.03.2018 bis 02.05.2018 öffentlich ausgelegt.

Die Vorkommen der geschützten Arten und Lebensraumtypen wurden erfasst. Diese sind zusammen mit Maßnahmenempfehlungen sowohl textlich als auch auf Karten im Managementplan dargestellt. Es besteht nun die Möglichkeit für die Eigentümer und Bewirtschafter der betroffenen Grundstücke als auch den berührten Behörden, Verbänden, Kommunen und allen Interessierten, sich über den ausliegenden Planentwurf und die Maßnahmenempfehlungen zu informieren. Im Rahmen des Managementplanverfahrens sollen aktuelle Nutzungsziele mit den naturschutzfachlichen Zielen in Einklang gebracht und mögliche Konflikte gemeinsam gelöst bzw. gemindert werden.

Die Unterlagen (Planentwurf mit Text und Karten, Protokoll der Beiratssitzung) stehen auf der Homepage der LUBW in der Zeit vom 21.03.2018 bis 02.05.2018 online zur Verfügung:

https://www.lubw.baden-wuerttemberg.de/natur-und-landschaft/map-aktuelle-auslegung

Es besteht für die Dauer der Auslegung - also bis einschließlich 2. Mai 2018 - die Möglichkeit, zum Managementplan Stellung zu nehmen. Die Stellungnahme ist an das Regierungspräsidium Freiburg, Referat 56, Herr Rösch, Bissierstraße 7, 79114 Freiburg, Tel. 0761/208-4148 zu richten bzw. per E-Mail an gabriel.roesch(at)rpf.bwl.de.

Aus Ihren Stellungnahmen sollte hervorgehen, auf welche Flächen Sie sich beziehen. Hilfreich ist hier die Angabe der Flurstücksnummer sowie des Gemeinde- und Gemarkungsnamens oder die Markierung der angesprochenen Fläche auf einem Kartenausschnitt.

Die öffentliche Auslegung zum unabhängig vom Managementplan-Verfahren durchgeführten landesweiten FFH-Verordnungsverfahren erfolgt in der Zeit vom 09.04.2018 bis 08.06.2018. Informationen zu Inhalt und Ablauf dieses Verfahrens sowie zur Möglichkeit der Stellungnahme entnehmen Sie bitte der Internetseite www.rp-freiburg.de und www.ffh-bw.de. Sofern Sie in Ihrer Stellungnahme auf den Verlauf der Außengrenze des FFH-Gebiets „Schönberg mit Schwarzwaldhängen“ oder auf die Erhaltungsziele eingehen, ist die Stellungnahme in beide Verfahren (Managementplan und FFH-Verordnung) einzubringen.

 

 

Schlagworte: 
Natura 2000

Pressemitteilung Regierungspräsidium Freiburg

Sanierung der Ortsdurchfahrt Merzhausen (Kreis Breisgau-
Hochschwarzwald): Verkehrsbehinderungen ab Mai 2018 auf der
L 122 für etwa zwei Jahre
Umfangreiche Infos auf den Internetseiten des
Regierungspräsidiums Freiburg und der Gemeinde Merzhausen //
Ampelregelung wird für Wartezeiten führen

Auf Grund von Straßenbauarbeiten im Oberen Heimbachweg wird die Zufahrt und Durchfahrt für ca. 5 Wochen nicht mehr möglich evtl. nur eingeschränkt (d.h. zwischen 17:30 Uhr und 6:30 Uhr ) möglich sein.

Die Einschränkung der Zufahrt zu den Grundstücken ist abhängig von dem Bauabschnitt und Baufortschritt.

Bitte Parken Sie Ihre Pkws und anderen Fahrzeuge außerhalb des Baustellenbereiches (Parkverbot).

Baubeginn:   Mittwoch          17.01.2018

Bauende:      voraussichtlich 20.04.2018 (witterungsbedingt)

Danke für Ihr Verständnis.

    

Schlagworte: 
Straßenbauarbeiten

Neuerungen auf der SBG-Linie 7208 ab Fahrplanwechsel am 10.12.2017

Taktverdichtungen

Bedingt durch die Einstellung der VAG-Linie 12 zwischen Freiburg Paula-Modersohn-Platz und Merzhausen/Au wurde unter der Mitfinanzierung der Gemeinden Merzhausen, Au, Wittnau und Sölden und dem Südbadenbus ein Taktverdichtungskonzept auf der SBG-Linie 7208 erstellt, das nunmehr ab dem Fahrplanwechsel am Sonntag, den 10. Dezember 2017 in Kraft tritt.

Die wesentlichen Merkmale dieser Fahrplanverbesserungen sind:

  • Montags bis Freitags verkehren 8 und an Samstagen 9 zusätzliche Fahrtenpaare zwischen Fr-Paula-Modersohn-Platz und Sölden. Dadurch ergibt sich bis in die Abendstunden in beiden Richtungen mindestens ein Halbstundentakt.
  • Montag bis Freitag wird in der Hauptverkehrszeit am Morgen bzw. am Abend durch die Taktverdichtungen das Fahrplanangebot auf ein Viertelstundentakt verdichtet. Zusätzlich Verkehren zu Spitzenzeiten noch nicht veröffentlichte Verstärkerbusse.
  • Durch Verlängerungen von Fahrten zwischen Fr-Paula-Modersohn-Platz und Freiburg ZOB bzw. umgekehrt wird es bis auf wenigen Ausnahmen stündlich eine durchgängige Verbindung zum/ab Freiburg ZOB geben.
  • Am Samstag gibt es zwischen 10:15 Uhr (Ankunft Fr P-M-Platz) und 19:44 Uhr (Abfahrt P-M-Platz) einen Halbstundentakt von bzw. in Richtung Sölden, wobei hier am Nachmittag und in den Abendstunden viele Fahrten zum Fr ZOB/ab Fr-ZOB verlängert werden.

Nachtbusverbindungen

In den Nächten Freitag/Samstag und Samstag/Sonntag sowie in den Nächten auf bestimmte Feiertage verkehren zusätzliche Nachtbusse um 1:40 Uhr und 2:50 Uhr ab Freiburg ZOB über Merzhausen, Au, Wittnau, Sölden, Bollschweil bis Ehrenkirchen (Scherzingen). In den Nachtbussen wird zusätzlich zum RVF-Tarif ein Nachtbuszuschlag von 2 € je Fahrgast erhoben.

Schlagworte: 
SBG Linie 7208

Seiten