News

Am 25.06.2002 wurde vom Europäischen Parlament und dem Rat die „Richtlinie 002/49/EG über die Bewertung und Bekämpfung von Umgebungslärm“ (EU Umgebungslärmrichtlinie) verabschiedet. Diese wurde in Form des § 47, Absatz a-f des Bundesimmissionsschutzgesetzes (BImSchG)in nationales Recht umgesetzt. Mit
der „Umgebungslärmrichtlinie“soll im Rahmen der Europäischen Union ein „gemeinsames Konzept“ festgelegt werden, um vorzugsweise schädliche Auswirkungen, ein-
schließlich Belästigung, durch Umgebungslärm zu verhindern, ihnen vorzubeugen oder sie zu mindern.
Schlagworte: 
Lärmaktionsplan

Wohnraum  für Flüchtlinge – An wen wende ich mich?

Die Gemeinde Au sucht zur Anschlussunterbringung weiterhin Wohnraum für Flüchtlinge. Wenn Sie also Möglichkeiten sehen, ein Zimmer oder eine Wohnung für diesen Zweck zu vermieten, melden sie sich bitte bei uns.

Folgende Fragen wurden bislang an uns gerichtet:

            Wer ist Mieter?                                                                 Die Gemeinde Au

            Wer kommt für Miete und Nebenkosten auf?                    Die Gemeinde Au

Weitergehende Informationen und Modalitäten können gerne in einem persönlichen Gespräch geklärt werden. Wenden sie sich an die Gemeindeverwaltung Au, Tel. 0761 40 13 99 0 oder gemeinde@au-hexental.de

Wir danken ihnen für ihre Unterstützung.

Übersicht über die von der Gemeinde im Zusammenhang mit dem Bau eines Hauses für Flüchtlinge untersuchten Grundstücke.

Seiten