Sie sind hier

Bekanntmachungen

Vollsperrung der Ortsdurchfahrt von Bollschweil ab 03.08.2020

Wir weisen darauf hin, dass die Ortsdurchfahrt von Bollschweil, L 122, seit 03.08.2020, sowohl aus Richtung Freiburg, wie auch aus Richtung Ehrenkirchen / Staufen / Bad Krozingen, für sämtlichen Kfz-Verkehr aufgrund einer Baumaßnahme bis vorrausichtlich Ende September komplett gesperrt und auch eine Innerortsumfahrung der Baustelle NICHT möglich ist!
 
Eine Umleitungsbeschilderung wurde eingerichtet. Die Umleitungsstrecke führt über die B3, via Ehrenkirchen, Norsingen, Schallstadt, Freiburg, Merzhausen, Au, Wittnau und Sölden, sowie umgekehrt. Auf allen anderen Strecken bestehen teilweise oder gänzliche Durchfahrtsverbote, welche die Polizei zu unregelmäßigen Zeiten überwachen und Verstöße zur Anzeige bringen wird. Dies betrifft auch landwirtschaftliche Wege wie den Bettlerpfad.
 

Bitte folgen sie im Interesse aller Anwohner und Anlieger den geltenden Regelungen und benutzen sie die ausgewiesene Umleitungsstrecke.
 

Schlagworte: 
Straßensperrung

Gemeinde Au
Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald


Öffentliche Bekanntmachung

Offenlagebeschluss
des Bebauungsplans und der örtlichen Bauvorschriften „Erweiterung Merzental“
nach § 3 Abs. 2 und § 4 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB)
im beschleunigten Verfahren nach § 13 b BauGB

Der Gemeinderat der Gemeinde Au hat am 20.05.2020 in öffentlicher Sitzung den Entwurf zum Bebauungsplan „Erweiterung Merzental“ und der zusammen mit ihm aufgestellten örtlichen Bauvorschriften gebilligt und beschlossen, diesen nach § 3 Abs. 2 BauGB öffentlich auszulegen.

Ziele und Zwecke der Planung
Im Rahmen der Anfrage eines privaten Grundstückseigentümers möchte die Gemeinde Au mit der Erweiterung des Bebauungsplans „Merzental“ der anhaltend hohen Nachfrage nach Wohnraum, insbesondere durch die eigene Bevölkerung, einen bestehenden konkreten Bedarf decken. Das Plangebiet weist eine Größe von knapp 560 m² auf und liegt im Norden der Gemeinde Au. Im Anschluss an die bereits realisierte Bebauung entlang der Schlossbergstraße soll ein weiteres Wohngebäude entstehen. Das Gebiet wird heute landwirtschaftlich als Wiesenfläche genutzt.

Lage und Abgrenzung des Plangebiets
Durch den Bebauungsplan „Erweiterung Merzental“ soll im Norden der Gemeinde Au die baurechtliche Grundlage für die wohnbauliche Nutzung einer Fläche geschaffen werden. Das Plangebiet grenzt direkt an bestehende Wohnbebauung sowie an die planungsrechtliche gesicherte Bebauung am Schlossbergweg an und wird im Norden und Osten durch landwirtschaftliche Wiesen-Flächen, im Westen und Süden durch die bestehende Bebauung begrenzt. Das Plangebiet umfasst das neu gebildete Flurstück Flst.Nr. 244/5 vollständig sowie einen Teil des neu abgegrenzten Straßenflurstücks Flst.Nr. 369 und hat eine Fläche von insgesamt etwa 561 m². Der Geltungsbereich ergibt sich aus folgendem Lageplan vom 20.05.2020 (ohne Maßstab): s.oben

Der Bebauungsplan „Erweiterung Merzental“ wird im beschleunigten Verfahren nach § 13b BauGB (Einbeziehung von Außenbereichsflächen in das beschleunigte Verfahren) ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt. Der Öffentlichkeit sowie den berührten Behörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange wird Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben.

Der Entwurf des Bebauungsplans sowie der örtlichen Bauvorschriften wird mit Begründung vom 08.06. bis einschließlich 13.07.2020 (Auslegungsfrist) im Rathaus der Gemeinde Au, Dorfstraße 25, 79280 Au, während der üblichen Dienststunden öffentlich ausgelegt. Ergänzend können weitere Termine vereinbart werden.

Zur gleichen Zeit findet die öffentliche Auslegung beim Sitz der Verwaltungsgemeinschaft Hexental, im Rathaus der Gemeinde Merzhausen, Friedhofweg 11, im Foyer vor dem Bürgersaal, von Montag bis Freitag vormittags von 08:00 Uhr bis 12:15 Uhr, am Mittwoch zusätzlich vormittags von 07:30 Uhr bis 12:15 Uhr und nachmittags von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr statt.

Alle Unterlagen können auch auf der Homepage der Gemeinde Au auf der Startseite unter News eingesehen werden.

Während der Auslegungsfrist können – schriftlich oder mündlich zur Niederschrift – Stellungnahmen bei der Verwaltung der Gemeinde Au, Dorfstraße 25, 79280 Au abgegeben werden. Da das Ergebnis der Behandlung der Stellungnahmen mitgeteilt wird, ist die Angabe der Anschrift des Verfassers zweckmäßig.

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben können.



gez. Jörg Kindel
Bürgermeister
 

Schlagworte: 
Offenlagebeschluss

Während der Sommerferien haben wir die Öffnungszeiten des Rathauses Au wieder etwas reduziert.

Die Verwaltung ist in dringenden Fällenaweiterhin telefonisch unter 0761-4013990 oder per Mail unter gemeinde@au-hexental.de für Sie erreichbar.

Öffnungszeiten:

vom 29.07.2020 bis 11. September 2020

täglich von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Ab dem 14. September 2020 sind wir wieder zu den bekannten Öffnungszeiten erreichbar.

Beim Besuch des Rathauses werden die Bürgerinnen und Bürgern gebeten, Mund- und Nasenschutz zu tragen und die geltenden Hygieneregeln sowie den Mindestabstand zwischen Personen einzuhalten. Dies trägt zu Ihrem Schutz und dem Schutz unserer Mitarbeiter/Innen.


Wir danken für Ihr Verständnis und wünschen all unseren Bürgerinnen und Bürgern sonnige und erholsame Sommertage. - Bleiben Sie gesund.

 

Schlagworte: 
Corona-Virus

Nachfolgend erhalten Sie die aktuellen Informationen des Landratsamts Breisgau - Hochschwarzwald  zum Coranavirus im Landkreis

https.//www.breisagau-hochschwarzwald.de/pb/Breisgau-Hochschwarzwald/Start/Service+_+Verwaltung/Corona-Virus.html 

Schlagworte: 
Corona-Virus

Pflanzenrückschnitt an Straßen und Wegen

Bäume und Sträucher bereichern unser Orts- und Landschaftsbild. Sie verbessern die Luft, schirmen vor Lärm ab, spenden Schatten und sind auch Lebensraum für zahlreiche Tiere. An Straßen und Wege angrenzende Bäume und Sträucher dürfen jedoch die Verkehrssicherheit nicht beeinträchtigen.  Der Grundstückseigentümer ist verpflichtet, die Bäume und Sträucher zu kontrollieren und ggf. überhängende Äste und Zweige zurückzuschneiden:

  • das Lichtraumprofil für Straßen (4,5 m Höhe) und Gehwege (2,5 m Höhe) herzustellen (s. Skizze),
  • an Kreuzungen, Einmündungen und Kurven das Sichtdreieck bis zu einer Höhe von ca. 0,8 m freizuhalten,
  • Verkehrsschilder und Straßenlampen freizuschneiden.

Skizze:Lichtraumprofil für Straßen und Gehwege

Aus Gründen der Verkehrssicherheit müssen ausreichendes Lichtraumprofil und Sichtfelder das ganze Jahr gegeben sein. Die Ausführung der großen Rückschnittarbeiten bietet sich in den Herbst- und Wintermonaten (Oktober-Februar) aufgrund der Vegetationsruhe und des Vogelschutzes an. Der Rückschnitt sollte in der Form erfolgen, dass vorausschauend der Zuwachs im nächsten Jahr mitbedacht wird. Auch gilt es zu beachten, dass winterkahle Sträucher und Bäume später im belaubten Zustand keine Verkehrsbehinderung darstellen dürfen.

Wir danken Ihnen für Ihre Bemühungen im Interesse der Verkehrssicherheit

Schlagworte: 
Pflanzenrückschnitt

Allgemeine Information zur Umsetzung der datenschutzrechtlichen Vorgaben DSGVO

Schlagworte: 
Amtliche Mitteilungen

Seiten